Neuigkeiten

Atemschutzübung des Abschnittes Gänserndorf in Schönkirchen-Reyersdorf

Am Samstag, den 19. Oktober, nahmen fünf Kameraden an der Abschnittsübung teil.
Aus einem Atemschutztrupp (drei Mann), einem Gruppenkommandanten und einem Maschinisten setzte sich unser Team zusammen.
Bei der ersten Station wurde uns vom FMD (Feuerwehrmedizinischer Dienst) erklärt, wie man im Einsatzfall einem (bewusstlosen) Kameraden die Geräte des Atemschutzes richtig auszieht.
Danach war die Praxis an der Reihe; die Übungsannahme war ein Dachstuhlbrand mit einer vermissten Person (am Dach des Bauhofes).
Nach einer kurzen Stärkung im Feuerwehrhaus von Schönkirchen-Reyersdorf und der Nachbereitung in unserem Feuerwehrhaus konnten wir die Übung nach ca. zweieinhalb Stunden beenden.

Weiterlesen …

Defibrillator

Im Sommer wurde von unserer Feuerwehr ein Defibrillator angekauft. Dieser wird in unserem Vorausfahrzeug mitgeführt und kann somit im Einsatzfall rasch eingesetzt werden.

 

Gestern nahmen 15 Kameraden an einer speziellen Defibrillator-Schulung im Feuerwehrhaus teil. Diese wurde von einem Notfallsanitäter und Schulungsbeauftragen des Roten Kreuzes Gänserdorf abgehalten. So wurden wieder die Grundlagen beim Umgang mit Bewusstlosen und Personen mit Kreislaufstillstand aufgefrischt. Mittels Übungspuppen konnte jeder Teilnehmer die Herzdruckmassage, die Beatmung sowie die Verwendung des Defibrillators üben.

Weiterlesen …

Brandeinsatz in Matzen

Am 14.10.13 wurde die FF-Raggendorf gegen 15 Uhr zu einem Zimmerbrand in der Lebenshilfe Matzten alarmiert. 
 Zum Zeitpunkt des Brandausbruches befanden sich ca. 30 Personen in der Lebenshilfe. Da die Brandmelder in den Räumlichkeiten sofort Alarm schlugen, konnten die anwesenden Betreuer sofort das Gebäude räumen und die Feuerwehr alarmieren. 
Die Feuerwehren Matzen, Raggendorf, Gr.Schweinbarth und Prottes sowie Rotes Kreuz, Polizei und Fr. Bürgermeister C. Weber waren vor Ort im Einsatz.
 Die genannten Einsatzkräfte hatten in der Lebenshilfe Matzen bereits mehrmals gemeinsam geübt und deshalb war der Ablauf und die Räumlichkeiten bekannt. Dies führte auch dazu, dass der Brand sehr rasch gelöscht war. Nach ca. 90 min. konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken. 
 Die Aufgaben der FF-Raggendorf waren die Bereitstellung eines Reserve ATS-Trupp, Absichern und Verkehrsregelung und aufbauen eines ATS-Sammelplatzes.

Weiterlesen …

Brandeinsatz

Am Sonntag zu Mittag wurden wir zu einem überhitzten Ofen am Kellerberg gerufen. Rasch konnten wir dieses Problem lösen.

Weiterlesen …